Till startsida
Sitemap
To content Read more abput how we use cookies on gu.se

Das "NAFS"-Projekt

für Prüfungen in Fremdsprachen

Das Zentralamt für Schule und Erwachsenenbildung (Skolverket) hat das NAFS-Projekt (schwedisch: NAtionella prov i Främmande Språk) an der Universität Göteborg (Institutionen för pedagogik och specialpedagogik, IPS) damit beauftragt, landesweite Prüfungen für die Bewertung der Fremdsprachenkenntnisse von Schülerinnen und Schülern zu erstellen, weiterzuentwickeln und zu evaluieren.

Weitere Informationen über das schwedische Bildungssystem:

Das schwedische Schulsystem

Weitere Informationen über das Projekt:

Erickson, G. (2015) National assessment of foreign languages in Sweden.

Gemeinsame Prinzipien

Mit den Prüfungsmaterialien werden teilweise unterschiedliche Ziele verfolgt; sie basieren jedoch auf gemeinsamen Prinzipien:

  • Grundlegend für die Prüfungen ist die in den Lehrplänen verankerte funktional-kommunikative Sicht auf Sprache. In allen Prüfungsmaterialien wird der Zusammenhang zwischen den verschiedenen Aufgaben und dem Lehrplan konsequent verdeutlicht. Aus den Materialien geht auch hervor, was nicht geprüft wird.
  • Die Prüfungsmaterialien sollen eine Hilfe für die Lehrerinnen und Lehrer bei der Bewertung der Sprachfertigkeitsleistungen ihrer Schülerinnen und Schüler darstellen. Somit verstehen sich die Prüfungsmaterialien als Ergänzung zur kontinuierlichen Bewertung im schulischen Alltag.
  • Die Prüfungsmaterialien sollen eine landesweit vergleichbare Bewertung sicherstellen.
  • Sämtliche Materialien enthalten Teile, die auf verschiedene Weise folgende Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler prüfen: Hör- und Leseverstehen (Rezeption), schriftlicher und mündlicher Ausdruck (Interaktion, Produktion). Dabei wird angestrebt, so weit wie möglich landeskundliche Lerninhalte zu berücksichtigen. Dies geschieht u.a. über die Auswahl der Texte und Aufgabentypen sowie über die Berücksichtigung verschiedener Varianten gesprochener Sprache in den Hörtexten. Darüber hinaus enthalten die Materialien Teile, die die kritische Reflexion des eigenen Lernens sowie die Selbsteinschätzung und die Einschätzung durch die Mitschülerinnen und Mitschüler fördern sollen.
  • Die Prüfungsmaterialien sollen so authentisch wie möglich sein.
  • Die Prüfungsaufgaben werden in der jeweiligen Fremdsprache gestellt. Die Schülerinnen und Schüler sollen in der Prüfungssituation ausschließlich die Fremdsprache verwenden.
  • In erster Linie sollen die Prüfungen den Schülerinnen und Schülern ermöglichen zu zeigen, was sie können – nicht, was sie nicht können; deshalb gibt es keine Minuspunkte. Die Prüfungsteile sind hinsichtlich der Inhalte und Aufgabentypen sehr unterschiedlich angelegt, um möglichst vielen Schülerinnen und Schülern gerecht zu werden.
  • Eine Progression innerhalb der einzelnen Prüfungsteile wird angestrebt.
  • Die Motivation und die Kompetenz der Schülerinnen und Schüler, Inhalte zu verstehen und zu vermitteln, stehen bei der Bewertung im Vordergrund: positive Aspekte werden vor negativen beurteilt. Bei der Fehleranalyse wird unterschieden zwischen Fehlern, die u.U. die Kommunikation stören und solchen, die die Kommunikation zerstören, d.h. zwischen Fehlern, die die Kommunikation in unterschiedlichem Maße negativ beeinflussen.
  • Die Entwicklung der Prüfungsmaterialien erfolgt in Zusammenarbeit mit Lehrerinnen und Lehrern der jeweiligen Fremdsprache und mit Muttersprachlerinnen und Muttersprachlern. Im Zuge umfangreicher Erprobungen können sich sowohl die beteiligten Lehrerinnen und Lehrer als auch die Schülerinnen und Schüler zu den verschiedenen Aufgaben äußern.


Weitere Informationen zu den Prüfungsmaterialien finden sich unter der jeweiligen Prüfungsbezeichnung.

Projektleitung

Gudrun Erickson (Professor für Erziehungswissenschaft bei IPS)
gudrun.erickson@ped.gu.se

Wissenschaftliche Beratung

Jan-Eric Gustafsson (Professor für Erziehungswissenschaft bei IPS)
jan-eric.gustafsson@ped.gu.se

Aktuelle Prüfungsmaterialien

Anmerkung: Das von sieben Stufen (steg) ausgehende Modell bezieht sich auf die schwedischen Lehrpläne.

Mittelstufe
Gymnasium/Gesamtschule/Sonderschulen/Erwachsenenbildung

  • Prüfung im Fach Englisch, 6. Klasse (Stufe 2)
    (enthält Material zur Selbsteinschätzung)
    Beispielaufgaben
  • Diagnostisches Material im Fach Englisch, 1.-6. Klasse (Stufe 1-2) (enthält Materialien zur Selbsteinschätzung und Lehrerhandreichungen)
  • Diagnostisches Material im Fach Englisch, 7.-9. Klasse (Stufe 2-4) (enthält Material zur Selbsteinschätzung)
  • Prüfung im Fach Englisch, 9. Klasse (Stufe 4)
    Beispielaufgaben

Gymnasium, Erwachsenenbildung

Elektronische Datenbank

Material für die Beurteilung von einzelnen Fähigkeiten
(mündliche und schriftliche Interaktion und Produktion)

  • Deutsch, Stufe 2
  • Französisch, Stufe 2
  • Spanisch, Stufe 2
  • Englisch 7 (Stufe 7)

 

NAFS shortcuts

Contact Information

Department of Education and Special Education

The National Assessment Project, P.O. Box 300, 405 30 Göteborg

Visiting Address:
'Pedagogen' house A, Västra Hamngatan 25

Phone:
031-786 0000

Fax:
031-786 2380

Page Manager: Marianne Demaret|Last update: 3/24/2017
Share:

The University of Gothenburg uses cookies to provide you with the best possible user experience. By continuing on this website, you approve of our use of cookies.  What are cookies?